Das Jahr geht mit Hexen und Königen zu Ende

Einen besseren Jahresabschluss hätte sich der AGV 1987 nicht wünschen können: Eine Nachtwächterführung mit Türmer Frank Messerschmidt, der die 25 anwesenden Altersgenossen am 7. Dezember bei winterlichen Temperaturen auf eine Reise in die Vergangenheit mitnahm. Und die AGVler staunten nicht schlecht, leben doch einige von ihnen teilweise schon über 31 Jahre im Raum Schwäbisch Gmünd und haben gleichwohl das ein oder andere über ihre Heimatstadt dazulernen können. Los ging die Führung an der ehemaligen Taxizentrale und von dort aus ging es weiter über den Fünfknopf-Turm in das Pfeifergässle, zur Bocksgasse, auf den Marktplatz bis hin zur heutigen Musikschule mit dem ehemaligen Hexen-Gefängnis. Der in seiner Rolle aufgehende Türmer Messerschmidt berichtete von Stadtbränden, Hexenverfolgungen und gruseligen Strafgerichten mit Hinrichtungen - aber auch von Festivitäten und hohen königlichen Besuchen. Zum Abschluss trug Frank Messerschmidt in alter Gmünder Turmwächtertradition den "Turner Ayde" aus dem 15. Jahrhundert vor, der im Eidbuch der Stadt niedergeschrieben steht. Nach zwei Stunden Exkursion in die Vergangenheit kamen die AGVler wieder in der Gegenwart an und ließen den Abend bei einem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge